Eilmeldung

Eilmeldung

Köstlichkeiten vom High Tech-Koch

Sie lesen gerade:

Köstlichkeiten vom High Tech-Koch

Schriftgrösse Aa Aa

Ein gutes Essen zuzubereiten kann anstrengend sein – die Zutaten zurechtschneiden, rühren, kochen oder backen. Warum lassen wir nicht Roboter die

Ein gutes Essen zuzubereiten kann anstrengend sein – die Zutaten zurechtschneiden, rühren, kochen oder backen. Warum lassen wir nicht Roboter die Arbeit tun? Das klingt wie Zukunftsmusik – ist aber gar nicht so weit hergeholt.

Meinung

Es ist toll für Menschen, wenn sie kreativ sein, die langweiligen Arbeiten aber dem Roboter überlassen können.

Die Firma Moley Robotics aus Großbritannien lässt diese Vision wahr werden – sie hat einen einen Kochroboter entwickelt, der ein professionelles Gericht zubereiten kann – in Minuten. Er hat zwei Hände, die die menschlichen Bewegungen nachahmen können, auch die eines Kochs. Damit ist er in der Lage, auch die Köstlichkeiten eines Spitzenkochs zuzubereiten.

Koch Tim Anderson meint: “Wenn er meine Handbewegungen und die anderer Köche nachahmen kann, ist alles möglich: Brot kneten, Shushi machen – all diese Dinge sind sozusagen praktischer Art. Damit ist fast alles möglich.”

Möglich machen das Motion-Capture-Handschuhe. Jede Bewegung – und sei sie noch so klein – wird mit der Technologie erfasst. Anschließend werden sie mit Hilfe von speziellen Algorithmen in digitale Bewegungen übersetzt.

Mark Olynik, Erfinder und Gründer von Moley Robotics erklärt: “Mit dem richtigen Modell macht der Roboter keine Fehler. Es ist toll für Menschen, wenn sie kreativ sein, die langweiligen Arbeiten aber dem Roboter überlassen können.”

Eine Version des Roboters für Verbraucher soll in zwei Jahren auf den Markt kommen – zu einem erschwinglichen Preis. Den Entwicklern zufolge können übrigens Hände, die Kochen können auch andere Dinge lernen wie Klavierspielen, Tischlern und vieles mehr.