Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Presseschau: Flüchtlingsdrama beherrscht Titelseiten

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Presseschau: Flüchtlingsdrama beherrscht Titelseiten

<p>Das neue Flüchtlingsdrama im südlichen Mittelmeer mit wahrscheinlich mehr als 900 Toten beherrscht die Titelseiten der meisten europäischen Tageszeitungen. </p> <p><span class="caps">TOTES</span> <span class="caps">MEER</span> schreibt die französische <span class="caps">LIBERATION</span> und zeigt die erschreckenden Zahlen.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p>La une de Libération demain : Mer morte. A lire dès maintenant ici —> <a href="http://t.co/WnoOs27Uuw">http://t.co/WnoOs27Uuw</a> <a href="http://t.co/SuXFFlrP7D">pic.twitter.com/SuXFFlrP7D</a></p>— Libération (@libe) <a href="https://twitter.com/libe/status/589851084333654016">April 19, 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>In der italienischen LA <span class="caps">STAMPA</span> wird die massive Zahl der Toten unterstrichen.</p> <p>Auch die spanischen Zeitungen EL <span class="caps">PAIS</span> und EL <span class="caps">MUNDO</span> aus Madrid haben die Katastrophe im Mittelmeer auf ihren Titelseiten.</p> <p>Der britische <span class="caps">GUARDIAN</span> fürchtet, dass hunderte Menschen sich nicht lebend aus dem Schiff retten konnten.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p>700 tote <a href="https://twitter.com/hashtag/Fl%C3%BCchtlinge?src=hash">#Flüchtlinge</a>: Europa muss sich aufs Machbare konzentrieren – und aufgeben, Flüchtlinge fernhalten zu wollen <a href="http://t.co/dqjLzGKxzS">http://t.co/dqjLzGKxzS</a></p>— taz (@tazgezwitscher) <a href="https://twitter.com/tazgezwitscher/status/589857017327681536">April 19, 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>