Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Eurovision Song Contest 2015: Ungarn früher Favorit?


le mag

Eurovision Song Contest 2015: Ungarn früher Favorit?

Mit Unterstützung von

Nur noch wenige Wochen bis zum diesjährigen Eurovision Song Contest. Während die Vorbereitungen in Wien auf Hochtouren laufen, bleibt noch Zeit einen Blick auf die Teilnehmer zu werfen. Ungarn entwickelt sich dabei zu einem frühen Favoriten.

Mit ihrem Song “Wars for nothing” bringt Boggie eine Botschaft des Friedens in den Wettbewerb. Sie meint: “Mein Lied ist eine hymnische Ballade mit einem Plädoyer für den Frieden. Drei Komponisten, viele Inspirationen aber ein Ziel: Die Aufmerksamkeit der Leute auf dieses Thema lenken. Ich glaube Musik hat mehr Kraft als manche Menschen denken und mein Song ist ein Friedenssong und ich hoffe, dass Europa meine Botschaft hört.”

Das geplante Hintergrundvideo zu ihrem Auftritt mit Zeilen zum Gaza-Konflikt stieß bei dem israelischen Botschafter in Ungarn auf Ablehnung. Er forderte, das Video zu ändern.

Der Song selbst erwähnt keinen speziellen Konflikt oder ein Land. Boggie betont, das Lied sei nur ein Friedenssong: “Es ist eine große Ehre für mich, für mein Land zu singen und ich glaube an meinen Song und an die Kraft meines Liedes. Ebenso denke ich, dass diese Art von Botschaft wirklich wichtig für die Eurovision-Bühne ist.”

Dass Boggie sich auf der Bühne wohl fühlt, hat sie schon mehrfach bewiesen: Sie trat bereits auf vielen Jazz-Festivals auf. Ihre Fangemeinde wächst jedoch auch über das Internet rasant: Das Video zu ihrem Song Noveau Parfum ging 2014 viral und schaffte mehr als 30 Millionen Klicks.

Um beim großen Finale dabei zu sein muss Boggie allerdings noch das Halbfinale am 19. Mai gewinnen.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

le mag

Superstar privat: Intime Einblicke in das Leben von Marilyn Monroe