Eilmeldung

Eilmeldung

UniCredit und Santander werfen Vermögensverwaltung zusammen

Sie lesen gerade:

UniCredit und Santander werfen Vermögensverwaltung zusammen

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens größte Bank UniCredit bildet mit dem spanischen Rivalen Santander eine milliardenschwere Allianz in der Vermögensverwaltung.

Dazu verschmelzen die beiden Geldhäuser ihre Fondstöchter Pioneer und Santander Asset Management. Die neue Gesellschaft soll rund 400 Milliarden Euro Vermögen verwalten – das reicht für einen Platz unter den 30 größten Vermögensverwaltern weltweit (Bloomberg). Die Rangliste wird von Blackrock (USA) angeführt, mit mehr als 4.426 Milliarden Euro an Vermögenswerten.Auch die Finanzinvestoren Warburg Pincus und General Atlantic beteiligen sich an der Holding.

UniCredit und ihre deutsche Tochter HypoVereinsbank (HVB) sind auf Schrumpfkurs. Sie wollen sich von Tausenden Mitarbeitern und einigen Geschäftsteilen trennen.

su mit Reuters