Eilmeldung

Eilmeldung

Weitere Kämpfe im Jemen trotz Aufruf zu Waffenruhe

Im Süden Jemens ist es zu weiteren Kämpfen zwischen Huthi-Rebellen und sunnitischen Milizen gekommen. Die Gefechte konzentrierten sich auf die

Sie lesen gerade:

Weitere Kämpfe im Jemen trotz Aufruf zu Waffenruhe

Schriftgrösse Aa Aa

Im Süden Jemens ist es zu weiteren Kämpfen zwischen Huthi-Rebellen und sunnitischen Milizen gekommen. Die Gefechte konzentrierten sich auf die Hafenstadt Aden.

Jemens ehemaliger Präsident Ali Abdullah Salih hatte die verfeindeten Gruppen, darunter die mit ihm verbündeten Huthi, am Freitag aufgerufen, die Waffen niederzulegen und eine Verhandlungslösung des Konflikts anzustreben.

Südwestlich der Hauptstadt Sanaa, in dem Dorf Attan mit seinen 400 Jahre alten Festungsanlagen sind die Folgen der Luftangriffe der von Saudi-Arabien geführten Koalition gegen die Huthi erkennbar. “Es gab hier 54 Häuser, in denen 75 Familien lebten”, so ein Einwohner von Attan, “aber seit den Luftschlägen lebt hier niemand mehr. Dies ist ein historischer Ort, der in der Zeit des Osmanischen Reiches entstand, aber jetzt müssen wir alle fliehen. Wir sind alle Opfer der Luftangriffe.”

Saudi-Arabien hatte am Dienstag erklärt, es habe seine militärischen Ziele gegen die Huthi-Rebellen erreicht, und kündigte ein Ende der Luftangriffe an.