Eilmeldung

Eilmeldung

Edith Piaf: Ausstellung zum 100. Geburtstag

Sie lesen gerade:

Edith Piaf: Ausstellung zum 100. Geburtstag

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Pariser Ausstellung ehrt Edith Piaf, Frankreichs berühmteste Chansonsängerin, die in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag gefeiert hätte. Rund 400

Eine Pariser Ausstellung ehrt Edith Piaf, Frankreichs berühmteste Chansonsängerin, die in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag gefeiert hätte.

Rund 400 Exponate, Plakate, Briefe, Fotos und persönliche Objekte erzählen die Geschichte der Piaf und erinnern an die Schlüsselmomente ihrer Karriere.

Joël Huthwohl, Kurator: “Dank der musealen Gestaltung, der Klang- und Videoinstallationen und des Audioguides, kann der Besucher in das Universum der Piaf oder besser gesagt die unterschiedlichen Universen der Piaf eintauchen. Und wir hoffen, dass der Besucher auf seinem Rundgang viele überraschende Entdeckungen machen.”

Auch das legendäre schwarze Kleid, das sie bei ihren Konzerten trug, ist dabei. “La Mome Piaf” oder der “Spatz von Paris”, wie sie von den Franzosen zärtliche getauft wurde, füllte Konzertsäle und wurde zum Weltstar. “La vie en rose”, “Hymne a l’amour” und “Non, je ne regrette rien” gehören zu ihren berühmtesten Chansons. Die Faszination ist bis heute ungebrochen.

“Ich bin sehr gerührt, sie war eine bemerkenswerte Frau. Sie hat so viel durchgemacht in ihrem Leben und in kurzer so viel erreicht, das ist einfach unglaublich. Ihre Stimme ist so stark und mitreißend”, schwärmt eine junge Ausstellungsbesucherin aus der Schweiz.

“Ich hatte das Glück, lange Zeit in Menilmontant zu leben, in derselben Straße wie Edith Piaf”, erklärt eine andere Besucherin. “Deswegen wollte ich unbedingt diese Ausstellung sehen, die sehr gut gemacht ist. Sie erzählt ihr Leben genau so, wie es war.”

Edith Piaf starb am 10. Oktober 1963. Zwei Millionen Menschen begleiteten ihr Begräbnis in Paris. Die Ausstellung in der Pariser Nationalbibliothek ist noch bis Ende August zu sehen.