Eilmeldung

Eilmeldung

Todesfall Freddie Gray: Anklage gegen sechs Polizisten in Baltimore

Spontane Freudenausbrüche in den Straßen von Baltimore: Scènes de joie à #Baltimore où on célèbre l'inculpation de 6 policiers pour le meurtre de

Sie lesen gerade:

Todesfall Freddie Gray: Anklage gegen sechs Polizisten in Baltimore

Schriftgrösse Aa Aa

Spontane Freudenausbrüche in den Straßen von Baltimore:

Meinung

Der Gerechtigkeit muss Genüge getan werden

Der Tod des Schwarzen Freddie Gray in Polizeigewahrsam wird für sechs Beamte ein juristisches Nachspiel haben.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wird ein Polizist wegen Mordes mit bedingtem Vorsatz angeklagt.

Drei weiteren Beamten werde Totschlag vorgeworfen, so Chefanklägerin Marilyn Mosby:

“Die Ergebnisse unserer umfassenden, gründlichen und unabhängigen Ermittlungen kombiniert mit der Untersuchung des amtlichen Leichenbeschauers haben ergeben, dass es sich bei dem Tod von Mister Gray um ein Tötungsdelikt handelt. Deshalb werden wir Strafanklagen erheben.”

Gray war am 12. April festgenommen worden und erlitt in Polizeigewahrsam schwere Rückenverletzungen.

Später fiel er ins Koma und starb am 19. April.

US-Präsident Barack Obama sagte zu der Anklageerhebung:

“Es ist von absoluter Notwendigkeit, dass die Wahrheit im Fall Freddie Gray ans Licht kommt. Es entspricht meiner Gewohnheit, laufende juristische Verfahren nicht zu kommentieren. Das wäre auch nicht angemessen. Aber der Gerechtigkeit muss Genüge getan werden.”

In Baltimore waren die sechs Polizisten nach dem Tod von Gray zunächst vom Dienst suspendiert worden.

Wegen des Todesfalls und der ungeklärten Umstände kam es in der Nacht zu Dienstag zu schweren Ausschreitungen in der Ostküstenmetropole.

Anschließend wurde eine nächtliche Ausgangssperre verhängt.

Zudem hatten die Behörden den Ausnahmezustand verhängt und die
Nationalgarde nach Baltimore geschickt.

Seither kam es kaum noch zu Zusammenstößen.