Eilmeldung

Eilmeldung

Rechtsradikale stürmen Maikundgebung im thüringischen Weimar

Mehrere Menschen wurden verletzt, 29 Angreifer festgenommen. Angegriffen wurde auch ein Thüringer Bundestagsabgeordneter.

Sie lesen gerade:

Rechtsradikale stürmen Maikundgebung im thüringischen Weimar

Schriftgrösse Aa Aa

Rechtsradikale haben die Maikundgebung im thüringischen Weimar überfallen.

Bei ihrem Angriff verletzten sie laut Polizei vier Menschen.

Bei der Veranstaltung auf dem Marktplatz hatte vor den etwa zweihundert Anwesenden schon Weimars Oberbürgermeister gesprochen.

Danach war der Thüringer Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider an der Reihe, ein Sozialdemokrat.

In diesem Moment stürmte die Gruppe von rund vierzig Rechtsradikalen auf den Platz.

Sie bedrängten auch Schneider und entrissen ihm das Mikrofon.

Die Polizei nahm 29 Angreifer vorläufig fest. Die Staatsanwaltschaft in Erfurt wird über das weitere Vorgehen entscheiden.

Weimars Oberbürgermeister Stefan Wolf will Anzeige erstatten, wegen Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung.