Eilmeldung

Eilmeldung

London: Royales Baby trägt Traditionsnamen Charlotte Elizabeth Diana

Die Briten haben mit großer Sympathie auf die Namensgebung für das Neugeborene von Prinz William und seiner Frau Kate reagiert. Zum Trauerspiel geriet die Bekannntgabe des Vornamens für die britischen

Sie lesen gerade:

London: Royales Baby trägt Traditionsnamen Charlotte Elizabeth Diana

Schriftgrösse Aa Aa

Die neugeborene Tochter von Prinz William und seiner Frau Kate heißt Charlotte Elizabeth Diana.

Meinung

William und Kate zollen Tribut auf eine sehr persönliche und einzigartige Weise

Der Kensington-Palast teilte mit, das Kind werde die offizielle Bezeichnung “Ihre Königliche Hoheit, Prinzessin Charlotte” tragen.

Der Zweitname Elizabeth ist ein Tribut an die Uroma, Königin Elizabeth II..

Mit Diana wird an Williams Mutter erinnert, die nach ihrem Unfalltod noch immer als “Prinzessin der Herzen” verehrt wird.

Schon kurz vor der Bekanntmachung des Namens kam das Baby zu militärischen Ehren:

Nach alter Tradition fielen im Hyde-Park 41 Salutschüsse, im Tower wurden 62 Schüsse anlässlich der Geburt abgefeuert.

Salutschüsse fallen auch bei Geburtstagen der Königin und ihres Gatten Prinz Philip sowie bei Staatsbesuchen und Thronjubiläen.

Passanten vor dem Kensington-Palast schienen durchweg begeistert:

“Ich finde es einfach toll. Auf den Namen hatte ich selbst auch getippt. Charlotte war bei allen Vorhersagen vorne dabei. Und Diana als Bestandteil ist einfach perfekt gewählt.”

“Großartig. Ich mag Charlotte. Und die anderen beiden Namen sind mehr als passend”

Katie Nicholl, Autorin von “Kate: The Future Queen”, sagte:

“William und Kate zollen Tribut auf eine sehr persönliche und einzigartige Weise. Ihre Tochter wird eine Prinzessin Diana sein und Lady Dianas Regentschaft fortführen. Es ist nur der dritte Name, aber sehr bedeutsam.”

Britische Buchmacher waren weniger erfreut. Stand doch Charlotte wochenlang ganz vorne auf den Wettlisten.

In der Rangfolge der beliebtesten Mädchen-Vornamen in Großbritannien reichte es im vergangenen Jahr zu Platz siebzehn.

Aber traditionell liegt Charlotte auch weit vorn. Im 18. Jahrhundert war die
Ehefrau von König George III. als Queen Charlotte bekannt und auch die
Enkelin des Königs hieß so.

Babyschau in London: Großmutter Carole und Tante Pippa Middleton auf dem Weg in den Kensington-Palast