Eilmeldung

Eilmeldung

Vermutlich wieder Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

Am vergangenen Sonntag sind vermutlich erneut Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken. Wie die Hilfsorganisation Save the Children jetzt unter Berufung

Sie lesen gerade:

Vermutlich wieder Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

Schriftgrösse Aa Aa

Am vergangenen Sonntag sind vermutlich erneut Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken. Wie die Hilfsorganisation Save the Children jetzt unter Berufung auf Überlebende berichtet, seien rund 40 Migranten ums Leben gekommen. Womöglich sei ihr Schlauchboot in der Hitze der Sonne geplatzt, hieß es. Die genaue Zahl der Opfer steht nicht fest.

Ein Containerschiff hatte die übrigen Insassen des verunglückten Bootes sowie eines weiteren Schlauchboots aufgenommen, an diesem Dienstag erreichten sie Sizilien. Die gut 240 Personen stammen aus Ghana, Gambia, dem Senegal und der Elfenbeinküste.

Auch in anderen italienischen Häfen kamen jetzt wieder Hunderte illegale Einwanderer an. Allein am Wochenende hatten bereits mehr als 7000 Migranten über das Mittelmeer Europa erreicht.

Italien ist mit dem Flüchtlingsansturm zunehmend überfordert, die Auffanglager sind voll. Rom verlangt mehr Hilfe von Europa.

Wegen des guten Wetters und der ruhigen See ist die Zahl der Bootsflüchtlinge in den vergangenen Tagen stark angestiegen.