Eilmeldung

Eilmeldung

Perfekte Spitze: Das Astana Ballett aus Kasachstan

Sie lesen gerade:

Perfekte Spitze: Das Astana Ballett aus Kasachstan

Schriftgrösse Aa Aa

Perfekte Spitze und höchste Präzision: So machen sich die Tänzerinnen des Astana Balletts warm für das bunte Tanzspektakel “Oriental Rhapsody”. Das

Perfekte Spitze und höchste Präzision: So machen sich die Tänzerinnen des Astana Balletts warm für das bunte Tanzspektakel “Oriental Rhapsody”. Das Ensemble aus Kasachstan ist auf internationaler Tournee – und gastierte Anfang Mai erstmals in Budapest.

Valeriy Kuzembayev, Direktor des Balletts: “Das Budapester Publikum sieht wunderschöne Kostüme, feminine graziöse Bewegungen. Ich hoffe, dass den ungarischen Zuschauern unser einzigartiger Stil gefällt.”

Die “Orientalische Rhapsodie” vermischt klassisches Ballett, volkstümliche Tänze sowie Elemente aus Zentralasien und dem Fernen Osten.

Das Astana Ballett ist ein reines Frauen-Ensemble. Die 30 Tänzerinnen haben die Tanzschule in Astana absolviert.

Diana Beyseulova, Tänzerin: “Das Programm hat 18 Szenen. Das heißt, dass wir nur wenig Zeit haben, uns umzuziehen. Die Kostüme sind wunderschön, aber auch sehr kompliziert. Jeder Knopf muss im richtigen Moment an der richtigen Stelle sitzen.”

Aisha Torebay, Tänzerin: “Das Schöne an dieser Aufführung ist, dass dem Publikum eine sehr interessante und komplexe Mischung geboten wird. Unterschiedliche Stile treffen aufeinander.”

“Ich mag den östlichen Tanzstil”, meint eine Zuschauerin”. “Das sage ich ohne Scham. Ich liebe die Ballettkunst der postsowjetischen Staaten.”

“Mir hat es sehr gut gefallen. Die Farben, die wunderschönen Bewegungen, es war wunderbar”, schwärmt eine andere Frau.

Das Ensemble wurde 2013 auf Order des kasachischen Präsidenten gegründet.

Die Tournee führte bereits nach St. Petersburg, Seoul, Istanbul, Paris und Wien. London und Tokio stehen als Nächstes auf dem Programm.