Eilmeldung

Eilmeldung

Todesstrafen für Lynchmord an Afghanin in Kabul

Wegen des Lynchmords an einer 27-Jährigen hat ein afghanisches Gericht vier Männer zum Tode durch den Strang verurteilt. Gegen acht weitere Männer

Sie lesen gerade:

Todesstrafen für Lynchmord an Afghanin in Kabul

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen des Lynchmords an einer 27-Jährigen hat ein afghanisches Gericht vier Männer zum Tode durch den Strang verurteilt. Gegen acht weitere Männer verhängte der Richter in der im Fernsehen übertragenen Verhandlung jeweils 16 Jahre Haft. 18 Verdächtige wurden freigesprochen.

Meinung

Der Mord fand vor den Augen der Polizei statt.

Ein Mob hatte die junge Frau am 19. März vor einer Moschee in Kabul erschlagen und die Leiche anschließend verbrannt. Die Absolventin der Islamwissenschaften soll angeblich eine Koran-Ausgabe verbrannt haben. Die Familie des Opfers widersprach der Darstellung. Farkhunda habe vor der Moschee mit Mullahs über den Verkauf von Glücksamuletten gestritten. Der Mord fand vor den Augen der Polizei statt. Gegen 19 Polizisten, denen unterlassene Hilfeleistung vorgeworfen wird, will das Gericht am Sonntag ein Urteil fällen.