Eilmeldung

Eilmeldung

Endspurt in Großbritannien: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Cameron und Miliband

Die Wahlen in Großbritannien haben begonnen: Hand in Hand mit seiner Frau gab Premierminister David Cameron seine Stimme in seinem Wahlkreis Witney

Sie lesen gerade:

Endspurt in Großbritannien: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Cameron und Miliband

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wahlen in Großbritannien haben begonnen: Hand in Hand mit seiner Frau gab Premierminister David Cameron seine Stimme in seinem Wahlkreis Witney in der südenglischen Grafschaft Oxfordshire ab.

Meinung

Entscheidend ist, wie die kleinen Parteien abschneiden.

Sein sozialdemokratischer Labour-Herausforderer Ed Miliband wählte in Doncaster North in South Yorkshire. Seit Tagen zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Kandidaten ab. Deswegen ist entscheidend, wie die kleinen Parteien abschneiden.

Der UKIP-Vorsitzende und Europakritiker Nigel Farage gibt sich siegesgewiss. Die EU-Skepsis auf der Insel ist groß. Im Mai 2014 wurde die UK Independence Party (UKIP) stärkste Kraft bei den Europawahlen.

Die Schottin Nicola Sturgeon könnte zu einer starken Größe werden. Die Vorsitzende der Schottischen Nationalpartei (SNP) hatte im Wahlkampf vor allem der Labour-Partei Wähler abjagen können. Die SNP dürfte eine große Mehrheit der schottischen Sitze erhalten.

Ob die Liberaldemokraten um den britischen Vizepremier Nick Clegg nach der Wahl weiter Teil der Regierung sein werden, ist fraglich.

Die Wahllokale schließen um 23 Uhr (MESZ). Erste Hochrechnungen werden im Lauf der Nacht erwartet.