Eilmeldung

Eilmeldung

Üble Beschimpfungen vor Tugces Tod

Sie lesen gerade:

Üble Beschimpfungen vor Tugces Tod

Schriftgrösse Aa Aa

„Komm doch her, Du kleiner Hurensohn.” Das soll die getötete Tugce Albayrak zu dem Angeklagten Sanel M. gesagt haben, bevor er sie so schlug, dass die damals 22-Jährige so schwer stürzte, dass sie an den Folgen starb.
Der Austausch von Schimpfwörtern ist im Landgericht Darmstadt, wo derzeit über den Tod der Lehramtsstudentin Tugce verhandelt wird, offenbar fortgesetzt worden. So soll ein Bruder der getöteten jungen Frau in einem Flur des Gerichts einen der Freunde von Sanel M. ebenfalls als “Hurensohn” bezeichnet haben. Ein Anwalt der Familie Albayrak hat diese Vorwürfe aber zurückgewiesen.

Der beste Freund von Sanel M. sagte am vierten Prozesstag aus, der 18-jährige Angeklagte sei regelrecht ausgerastet, nachdem Tugce ihn einen “Hurensohn” genannt haben soll. Amin S. – der beste Freund des Angeklagten – hat in der Nacht im November 2014 auf dem McDonalds-Parkplatz in Offenbach zwischen Sanel M. und Tugce Albayrak gestanden. Er will versucht haben, Sanel M. von der jungen Frau fernzuhalten. Amin S. ist aber nur etwa 1m70 und deutlich kleiner als Sanel M., für den es schlimmer sei, wenn seine Mutter beleidigt werde als er selbst.

Laut Frankfurter Rundschau hat Amin S. zugegeben, dass auch seine Gruppe Tugce und die anderen jungen Frauen “Hure” und “Nutte” genannt haben.

Inwieweit die beiden minderjährigen Mädchen, die Tugce verteidigen wollte, wirklich bedroht waren, konnte anhand der Zeugenaussagen offenbar nicht wirklich geklärt werden.

Der Reporter der FAZ schreibt von Widersprüchen, in die sich die Zeugen um Sanel M. verstrickt haben. Es ist auch nicht klar, ob sich die jungen Männer nach dem Schlag gegen Tugce abgesprochen haben. Sanel M. soll auf warnende Worte seines Freundes damals gesagt haben, er habe sie ja nicht umgebracht.

Zu Beginn des Prozesses war bereits deutlich geworden, wie sehr Tugces Familie unter der Situation leidet. Die Wiedergabe der Schimpfworte vor dem Tathergang dürften für die Eltern der zuvor für ihren besonderen Mut bekannt gewordenen Tugce ein weiterer sehr schwerer Moment gewesen sein.