Eilmeldung

Eilmeldung

Judo in Baku: Gold für Österreich

Grund zur Freude für die heimischen Fans beim Judo Grand Slam in Baku. Männer bis 73 kg Rustam Orujov gewann am am vorletzten Turniertag das zweite

Sie lesen gerade:

Judo in Baku: Gold für Österreich

Schriftgrösse Aa Aa

Grund zur Freude für die heimischen Fans beim Judo Grand Slam in Baku.

Männer bis 73 kg

Rustam Orujov gewann am am vorletzten Turniertag das zweite Gold für Aserbaidschan. Er erkannte, dass der mongolische Judoka Nyam-Ochir Sainjargal in Bestform und wohl stärker als er war und besiegte ihn taktisch.

Igor Wandtke aus Hannover wurde bereits im Halbfinale von dem Mongolen auf Rang fünf verwiesen, die Bronzemedaille teilen sich der Russe Zelimkhan Ozdoev und Miklos Ungvari aus Ungarn.

Männer bis 81 kg

Khasan Khalmurzaev aus Russland triumphierte in der Gewichtsklasse bis 81 Kilo.

Er leistete sich ein spannendes Finale mit Ushangi Margiani aus Georgien. Die beiden erst 21-jährigen Judoka waren heiß auf einen Kampf, doch Margiani musste wegen einer Handverletzung, die er sich im Halbfinale gegen den Deutschen Dominic Ressel zuzog, aufgeben.

Ressel freute sich über Bronze, sein Landsmann Alexander Wieczerzak wurde im Kampf um Platz drei nach vier Strafen disqualifiziert.

Frauen bis 63 kg

Bei den Frauen in der Gewichtsklasse bis 63 Kilo feiert Österreich den Sieg von Kathrin Unterwurzacher. Die Weltranglistenfünfte verwieß Martyna Trajdos aus Deutschland per Ippon auf Platz zwei.

Bronze teilen sich Anicka van Emden aus der Niederlande und die Britin Alice Schlesinger.

Frauen bis 70 kg

Sally Conway aus Großbritannien konnte sich in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm gegen Kim Polling aus den Niederlanden durchsetzen. Zehn Sekunden vor Ablauf der Zeit konnte Conway der führenden Polling mit einem ouchi-gari den Sieg entreißen.

Marie Eve Gahie aus Frankreich und Bernadette Graf aus Österreich belegten den geteilten dritten Rang.