Eilmeldung

Eilmeldung

Hoffnung im Jemen: Huthi-Rebellen stimmen Waffenstillstand zu

Sechs Wochen nach Beginn der Luftangriffe gegen die schiitischen Huthi-Rebellen im Jemen hat Saudi-Arabien eine vorübergehende Waffenruhe

Sie lesen gerade:

Hoffnung im Jemen: Huthi-Rebellen stimmen Waffenstillstand zu

Schriftgrösse Aa Aa

Sechs Wochen nach Beginn der Luftangriffe gegen die schiitischen Huthi-Rebellen im Jemen hat Saudi-Arabien eine vorübergehende Waffenruhe angekündigt.

Die Rebellen stimmten nach eigenen Angaben einer fünftägigen Feuerpause ab dem kommenden Dienstag zu, warnten aber vor Konsequenzen für den Fall einer Missachtung der Vereinbarung.

Die Maßnahme soll den Transport von Hilfslieferungen für die notleidende Bevölkerung ermöglichen.

Die Allianz bombardiert seit dem 26. März Stellungen und Waffenlager der mutmaßlich vom Iran unterstützten Huthis.

Bei Kämpfen und Luftangriffen wurden seitdem nach Angaben der Vereinten Nationen mindestens 646 Zivilisten getötet und 1364 weitere verletzt.

Der UN-Koordinator für humanitäre Hilfe kritisierte am Sonntag die jüngsten Luftangriffe auf die Huthi-Hochburg Saada im Norden Jemens scharf.

Unzählige Zivilisten seien bedroht, wenn die Allianz die gesamte Region zum militärischen Ziel erkläre.