Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Besuch aus Frankreich weckt bei Kubanern Hoffnungen


Kuba

Besuch aus Frankreich weckt bei Kubanern Hoffnungen

Angesichts der Annäherung zwischen Kuba und den USA ist der Besuch aus Frankreich nicht unbedingt das wichtigste Ereignis dieser Wochen und Monate.

Aber auch Europa hat sich über viele Jahre auf Kuba rar gemacht; der französische Gast belebt bei den Menschen hier ebenfalls die Hoffnungen.

“Das könnte ein guter Besuch sein”, meint ein Mann auf einem Markt in der Hauptstadt Havanna, “eine gute Möglichkeit für beide Länder und für einen Dialog.”

“Mir gefallen die neuen Veränderungen”, sagt sie, “weil sich jetzt Türen öffnen. Damit ändert sich auch, wie junge Leute die Welt sehen.”

Die Kontakte nach Europa werden seit 1996 “von einem “Gemeinsamen Standpunktder EU bestimmt, der die Beziehungen aber an die Menschenrechtslage auf Kuba knüpft.

2003, nach einer Verhaftungswelle gegen kubanische Regierungsgegner, wurden für einige Jahre sogar Sanktionen verhängt.

Viele EU-Mitglieder plädieren jedoch inzwischen offen für einen Politikwechsel.

Daher begann die EU vor gut einem Jahr Verhandlungen über ein Abkommen über politische Zusammenarbeit – bislang aber kaum mit Fortschritten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

François Hollande als erster französischer Präsident auf Kuba