Eilmeldung

Eilmeldung

"Schwarze Spinne": Die geheimen Briefe des Prinz Charles

Insgesamt 27 Briefe schrieb Prinz Charles zwischen 2004 und 2005 an britische Minister. Nach einem verlorenen Rechtsstreit gegen die Tageszeitung

Sie lesen gerade:

"Schwarze Spinne": Die geheimen Briefe des Prinz Charles

Schriftgrösse Aa Aa

Insgesamt 27 Briefe schrieb Prinz Charles zwischen 2004 und 2005 an britische Minister. Nach einem verlorenen Rechtsstreit gegen die Tageszeitung “The Guardian” musste die Regierung die Korrespondenz jetzt veröffentlichen. Die britische Öffentlichkeit diskutiert nun, wie weit der Einfluss eines künftigen Königs in die Politik des Landes gehen darf.

Der Inhalt der Briefe ist jedoch weniger brisant als von manchen vielleicht erwartet: Die Anliegen des Thronfolgers drehen sich unter anderem um nachhaltigen Fischfang und die Nutzung leerstehender Gebäude.

Wegen der krakeligen und unleserlichen Handschrift des Thronfolgers wurden die Briefe “black spider memos” – “Schwarze-Spinnen-Memos” – getauft (man stelle sich eine Spinne vor, die erst durch Tinte gezogen und dannauf ein Blatt Papier gesetzt wird…). Die Diskussion auf Twitter können sie unter dem Hashtag #spidermemos verfolgen.