Eilmeldung

Eilmeldung

Sharp geht es noch schlechter als gedacht

Sie lesen gerade:

Sharp geht es noch schlechter als gedacht

Schriftgrösse Aa Aa

Dem japanischen Elektrounternehmen Sharp geht es noch schlechter, als gedacht. Wie der Konzern jetzt mitteilte, machte Sharp im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich mehr Verluste, als erwartet. Alles in allem belief sich das Minus auf umgerechnet rund 1,6 Milliarden Euro. Gerechnet hatte Sharp mit einem Fehlbetrag von etwa 200 Millionen Euro. Nun soll der Sanierungskurs verschärft werden, was unter anderem bedeutet, dass wohl weitere 5000 Stellen wegfallen. Vergangenes Geschäftsjahr hatte Sharp noch Gewinn gemacht, doch der heftige Preiskampf macht dem Konzern schwer zu schaffen.