Eilmeldung

Eilmeldung

Geschworenen-Urteil: Boston-Bomber bekommt die Giftspritze

Der Bombenleger vom Boston Marathon wird für seine Tat mit dem Tod bestraft. Das haben die Geschworenen am Bundesgericht der Stadt Boston

Sie lesen gerade:

Geschworenen-Urteil: Boston-Bomber bekommt die Giftspritze

Schriftgrösse Aa Aa

Der Bombenleger vom Boston Marathon wird für seine Tat mit dem Tod bestraft. Das haben die Geschworenen am Bundesgericht der Stadt Boston entschieden. Dschochar Zarnajew soll mit einer tödlichen Giftspritze hingerichtet werden.

Anfang April hatte die Jury Zarnajew bereits für schuldig befunden, den islamistisch motivierten Anschlag am 15. April 2013 gemeinsam mit seinem älteren Bruder Tamerlan verübt zu haben. Um das Strafmaß ging es seit Ende April in einem zweiten Prozessabschnitt.

Die Staatsanwältin Carmen Ortiz erklärte nach der Urteilsverkündung: “Lassen wir uns nicht täuschen. Der Angeklagte gab an, im Namen aller Muslime gehandelt zu haben. Dies war jedoch kein religiös motiviertes Verbrechen und es entspricht sicherlich nicht dem wahren muslimischen Glauben. Es war ein politisches Verbrechen, das die Vereinigten Staaten einschüchtern und unter Druck setzen sollte”.

Die Verteidigung hatte Dschochar Zarnajew im Prozess als Mitläufer seines radikalisierten Bruders dargestellt.

Die Brüder hatten am Zieleinlauf des Marathons in der Bostoner Innenstadt zwei selbst gebaute Sprengsätze gezündet, die kurz nacheinander detonierten. Drei Menschen kamen ums Leben, mehr als 260 wurden teilweise schwer verletzt. Nach der Tat waren die Brüder geflohen. Es kam zu einer mehrtägigen Verfolgungsjadg. Tamerlan wurde bei einem Schußwechsel mit der Polizei getötet, Dschochar festgenommen.

Es war der schwerste Anschlag in den USA seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001.