Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Syrische Armee schlägt IS-Angriff auf Palmyra zurück


Irak

Syrische Armee schlägt IS-Angriff auf Palmyra zurück

Im Kampf um das syrische Weltkulturerbe Palmyra haben Regierungstruppen die Terrormiliz IS offenbar zurückgeschlagen. Nach Angaben des syrischen Militärs konnten Soldaten Positionen am Rand der Stadt und auf den umliegenden Hügeln zurückerobern. Über die Zahl der Toten gibt es keine zuverlässigen Angaben.

IS-Kämpfer waren am Samstag von Norden in die Stadt vorgedrungen. Die Miliz zerstört bei ihren Eroberungen gezielt antike Kulturstätten. Palmyra gilt als einer der bedeutendsten Komplexe antiker Bauten im Nahen Osten. Dort stehen Ruinen aus dem ersten und zweiten Jahrhundert. Laut der UN-Kulturorganisation UNESCO besitzt die Stätte „überragenden universellen Wert“.

Die von den USA geführte Militärallianz hatte zuletzt mit zahlreichen Luftschlägen versucht, die Vorstöße der IS-Miliz zu stoppen. US-Bodentruppen haben darüber hinaus nach Angaben des Weißen Hauses Abu Sajjaf getötet, der in der IS-Führung für die Finanzen verantwortlich war.

Im Westirak hat die IS-Miliz unterdessen allerdings die letzten Stellungen der Regierungsarmee in der Provinzhauptstadt Ramadi überrannt. Die Stadt sei vollständig unter IS-Kontrolle, bestätigten Sicherheitskreise in Bagdad. Zahlreiche Menschen sind auf der Flucht. Um die Stadt hatte es monatelange Kämpfe gegeben. Die irakische Regierung will jetzt schiitische Kampfeinheiten einsetzen, um Ramadi zurückzuerobern.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Kolloquium in Cannes über Urheberrecht im Internet