Eilmeldung

Eilmeldung

Weiterhin Gefahr für Weltkulturerbe im syrischen Palmyra

Die Kämpfe zwischen Armee und Aufständischen um das syrische Palmyra gehen immer noch weiter. Bei Granatbeschuss durch die Aufständischen seien

Sie lesen gerade:

Weiterhin Gefahr für Weltkulturerbe im syrischen Palmyra

Schriftgrösse Aa Aa

Die Kämpfe zwischen Armee und Aufständischen um das syrische Palmyra gehen immer noch weiter.

Bei Granatbeschuss durch die Aufständischen seien mindestens sieben Zivilisten gestorben, meldet die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in England.

Auf beiden Seiten kamen demnach Kämpfer ums Leben.

Den syrischen Soldaten war es am Wochenende nach tagelangen Kämpfen gelungen, Palmyra zurückzuerobern.

Die Stadt in Mittelsyrien gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO, der UNO-Einrichtung unter anderem für Kultur.

Palmyra sei ein unglaubliches Denkmal mitten in der Wüste, sagt Irina Bokowa, die Leiterin der UNESCO. Man treffe dort verschiedene Kulturen, von Rom und Byzanz über Persien, Griechenland und den Islam: Das dürfe nicht zerstört werden.

Die UNESCO hat alle sechs syrischen Weltkulturerbestätten auf die Liste der gefährdeten Denkmäler gesetzt.

Damit hat Syrien von allen Ländern die meisten gefährdeten Kulturerbestätten.