Eilmeldung

Eilmeldung

Flüchtling in Sizilien: "Wozu wir gekommen sind? Um eure Länder sauber zu machen!"

Während die Europäische Union plant, ab Juni mit einem Militäreinsatz gegen Schleuserbanden vorzugehen, hoffen Flüchtlinge, die es bereits nach

Sie lesen gerade:

Flüchtling in Sizilien: "Wozu wir gekommen sind? Um eure Länder sauber zu machen!"

Schriftgrösse Aa Aa

Während die Europäische Union plant, ab Juni mit einem Militäreinsatz gegen Schleuserbanden vorzugehen, hoffen Flüchtlinge, die es bereits nach Europa geschafft haben, auf eine bessere Zukunft. Viele von ihnen verbringen über ein Jahr in Flüchtlingslagern in Italien, bis ihr Asylantrag bearbeitet wird.

Meinung

Die Europäische Union soll versuchen, Italien zu helfen, damit die Einwanderer in Europa arbeiten können.

Abu Daouda kam vor 16 Monaten aus Mali ins sizilianische Mineo. Seither wartet er auf die Bearbeitung seines Antrags: “Die Europäische Union soll versuchen, Italien zu helfen, damit die Einwanderer in Europa arbeiten können. Wir sind nicht gekommen um euch zu bestehlen. Wozu wir gekommen sind? Um eure Länder sauber zu machen. Um Europa sauber zu machen. Mein Großvater hat zu Zeiten Charles de Gaulles gekämpft. Er hat mir von damals erzählt”.

Gestern stimmten die EU-Außen und Verteidigungsminister in Brüssel für ein Konzept der EU-Außenbeautragten Federica Mogherini. Dieses sieht die Zerschlagung der kriminellen Banden vor, die Flüchtlinge in oftmals seeuntüchtigen Booten über das Mittelmeer Richtung Europa schicken. Die Pläne sehen auch einen eventuellen Militäreinsatz in Libyen vor.