Eilmeldung

Eilmeldung

Liegt die Wiege des Weins in Georgien?

Sie lesen gerade:

Liegt die Wiege des Weins in Georgien?

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Ausgrabungen in Imiri in Georgien haben Archäologen Zeugnisse einer antiken Weinkultur gefunden. Damit wollen die Wissenschaftler beweisen, dass

Bei Ausgrabungen in Imiri in Georgien haben Archäologen Zeugnisse einer antiken Weinkultur gefunden. Damit wollen die Wissenschaftler beweisen, dass Georgien das älteste Weinanbauland der Welt ist. Vor 8000 Jahren während der Jungsteinzeit gab es hier drei Siedlungen, in denen unter anderem Wein angebaut wurde.

Meinung

Das Besondere an diesem Ort ist, dass es hier einige der frühesten Beispiele von angebauten Trauben gab.

“Das Besondere an diesem Ort ist, dass es hier einige der frühesten Beispiele von angebauten Trauben gab. Wir glauben, dass damit erstmals Wein produziert wurde. Uns ist bekannt, dass auch in Schulaweri eine Weinamphore gefunden wurde, auch ein Anzeichen für frühe Weinproduktion. Hier könnte Wein sogar noch früher hergestellt worden sein, wir gehen jetzt von einer Weinproduktion in Georgien ab 6000 vor Christus aus”, so Stephen Batiuk von der kanadischen Universität von Toronto.

“Das Ziel dieses Projekts ist, die Geschichte der Landwirtschaft zu erforschen. Es geht nicht nur um die Frage, wo die Wiege des Weins liegt. Wir haben hier Spuren von sehr alter Weinherstellung gefunden, aber auch Zeugnisse von der Kultivierung von Kräutern, von verschiedenen Agrarzeugnissen, die zeigen, dass der Kaukasus und Georgien Teile eines großen geografischen Gebiets waren, des sogenannten ‘Fruchtbaren Halbmonds’:http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond, in der die frühesten Landwirtschaften entstanden und von wo aus sich die ersten Zivilisationen ausbreiteten”, so David Lordkipanidze, Direktor des Nationalmuseums von Georgien.

Heute ist Georgien die Heimat von mehr als 500 Traubensorten. Wein macht fünf Prozent des Exports aus. Georgien exportiert Wein in 39 Länder weltweit.