Eilmeldung

Eilmeldung

Korean-Air-Managerin nach "Nussaffäre" wieder auf freiem Fuß

Die Tochter von Korean-Air-Chef wird nach fünf Monaten Haft aus dem Gefängnis entlassen. Im Berufungsprozess um die sogenannte "Nussaffäre" in einem südkoreanischen Flugzeug ist die 40-Jährige jetzt z

Sie lesen gerade:

Korean-Air-Managerin nach "Nussaffäre" wieder auf freiem Fuß

Schriftgrösse Aa Aa

Die Tochter von Korean-Air-Chef wird nach fünf Monaten Haft aus dem Gefängnis entlassen. Im Berufungsprozess um die sogenannte “Nussaffäre” in einem südkoreanischen Flugzeug ist die 40-Jährige jetzt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Zuvor war Cho Hyun Ah wegen Verstoßes gegen die Flugsicherheit und Gewaltanwendung zu einem Jahr Haft verurteilt worden.

Meinung

Ich entschuldige mich im Namen der Angeklagten bei all den Menschen, die durch diesen Vorfall verletzt wurden.

Ihr Anwalt Yoon Seung-nam ebtschuldigte sich nochmals: “Ich entschuldige mich im Namen der Angeklagten bei all den Menschen, die durch diesen Vorfall verletzt wurden.”

Anfang Dezember war Cho in einem Korean-Air-Flugzeug ausgerastet, weil ihr eine Stewardess Nüsse in einem Tütchen und nicht einem Schälchen gereicht hatte. Sie ließ den Chefsteward kurz vor dem Start von Bord werfen, der Flieger musste den Start in New York abbrechen und zum Gate zurückkehren.