Eilmeldung

Eilmeldung

Wer hat die meisten Feiertage in der EU?

Sie lesen gerade:

Wer hat die meisten Feiertage in der EU?

Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich gibt es im Mai vier lange Wochenenden: der 1. Mai war ein Freitag, am 8. Mai wurde das Ende des Zweiten Weltkriegs gefeiert, Himmelfahrt ist zwar nicht für alle, aber für viele ein sehr langes Wochenende (nicht an allen Schulen ist der Freitag ein Brückentag) und am Ende des Monats gibt es noch den Pfingstmontag.

Diese vielen Feiertage in einem Monat sind etwas Besonderes, denn insgesamt sind es in Frankreich etwa 12 pro Jahr.

Aber ist Frankreich damit Spitzenreiter der Feiertage in der EU?

Nein, denn der Durchschnitt liegt bei 12.2 Tagen den offiziellen EU-Zahlen zufolge.

Ganz vorne ist Zypern mit 17 Feiertagen, ganz hinten Spanien, denn dort gibt es nur acht.

Zur berücksichtigen ist natürlich auch die Zahl der bezahlten Feiertage für die Arbeitgeber. Dazu gibt es die EU-Regeln zur Arbeitszeit – durchschnittlich sind es etwa 20 bezahlte Ferientage.

Und an den Feiertagen haben viele auch viel Zeit für die sozialen Medien.



Wobei im deutschsprachigen Raum #Vatertag viel beliebter ist als #Himmelfahrt. Übrigens ist in Frankreich der Vatertag an einem Sonntag – in diesem Jahr am 31. Mai und vor dem Muttertag am 21. Juni 2015.


In Frankreich ist die Wochenarbeitszeit mit 35,6 Stunden am kürzesten, am längsten ist die Wochenarbeitszeit in Rumänien, Kroatien, Griechenland und Malta mit 40 Stunden.

Für Großbritannien hat das Centre for Economics and Business Research errechnet, dass ein Feiertag die Wirtschaft £2.3 Milliarden – das sind 3,2 Milliarden Euro kostet.