Eilmeldung

Eilmeldung

Irakische Truppen beginnen Offensive zur Befreiung Ramadis

Knapp eine Woche nach dem Fall der Provinzhauptstadt Ramadi haben die irakischen Regierungstruppen eine Offensive gegen die Kämpfer des sogenannten

Sie lesen gerade:

Irakische Truppen beginnen Offensive zur Befreiung Ramadis

Schriftgrösse Aa Aa

Knapp eine Woche nach dem Fall der Provinzhauptstadt Ramadi haben die irakischen Regierungstruppen eine Offensive gegen
die Kämpfer des sogenannten “Islamischen Staates” (IS) in der westlichen Provinz Anbar eingeleitet. Einheiten des irakischen Militärs hätten Ramadi von drei Seiten eingekreist, hieß es.

Ein Sprecher der schiitischen Paramilitärs, Ahmed al-Assadi, sagte, man habe zusätzliche 4000 Mann der Hashd al-Shabi aus der Salahuddin-Provinz zur Befreiung Ramadis eingesetzt, mit denen man seit acht oder neun Monaten zusammenkämpfe.

Unterstützt werden die irakischen Truppen weiterhin von Waffenlieferungen der USA und anderer Alliierter. Iraks Regierungschef Haidar al-Abadi kündigte die Rückeroberung Ramadis “innerhalb von Tagen” an. Vor den Kämpfen um Ramadi sind nach UN-Angaben mindestens 25.000 Menschen geflüchtet. Vielen ist der Weg nach Bagdad blockiert.

Erst an diesem Montag hatten die Behörden eine Brücke über den Euphrat geöffnet, um Flüchtlinge passieren zu lassen. Allerdings müssen sie nachweisen, dass sie in Bagdad eine Unterkunft finden. Die Brücke war aus Angst vor Infiltrationen durch die IS-Miliz zunächst geschlossen worden.