Eilmeldung

Eilmeldung

Mindestens 750 Tote bei Hitzewelle in Indien

Bei einer Hitzewelle auf dem indischen Subkontinent sind bislang mindestens 750 Menschen an den Folgen der hohen Temperaturen gestorben. Sie

Sie lesen gerade:

Mindestens 750 Tote bei Hitzewelle in Indien

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Hitzewelle auf dem indischen Subkontinent sind bislang mindestens 750 Menschen an den Folgen der hohen Temperaturen gestorben. Sie erreichen seit Tagen teils mehr als 48 Grad Celsius. Bei den Opfern handle es sich häufig um Menschen, die älter als 50 Jahre seien und die im Freien arbeiteten, hieß es. Nach Angaben von Meteorologen wird die Hitzewelle noch mindestens eine Woche anhalten.

“In diesem Jahr ist der Sommer sehr schlimm. Die Leute hier dehydrieren und fallen häufig in Ohnmacht. Sie fühlen sich sehr krank”, beschreibt eine Schwester in einem Seniorenheim in Bhopal die Situation.

Auch im Norden Indiens und in der Hauptstadt Neu Delhi klagten die Menschen über extreme Temperaturen. Wer kann, bleibt zuhause unter dem Ventilator oder der Klimaanlage. Einfache Arbeiter wie Rikscha-Fahrer und Bauarbeiter allerdings müssen trotz der extremen Temperaturen in die Sonne, da sie den Tageslohn benötigen, um Essen für ihre Familie zu kaufen.

Die Monsunfront, die Abkühlung mit sich bringen könnte, liegt noch in der Bucht von Bengalen. Sie wird am 1. Juni an der Südspitze des Landes erwartet und zieht dann Richtung Norden und Westen.