Eilmeldung

Eilmeldung

Uber - Schlappe in Italien

Sie lesen gerade:

Uber - Schlappe in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Mailänder Gericht hat dem US-Mitfahrdienst Uber den Betrieb in Italien untersagt – auf Antrag einiger Taxifahrer-Verbände. Die App UberPop für mobile Geräte wird innerhalb von zwei Wochen abgeschaltet.

UberPOP ermöglicht Nichtberufskraftfahrern mit dem eigenen Pkw, Passagiere zu günstigen Preisen mitzunehmen – oft ohne die kostspieligen Pflichten der lizensierten Taxifahrer. Für Richter Claudio Marangoni unlauterer Wettbewerb.

«Der Beschluss des Mailänder Gerichts ist ein Triumph für uns. Endlich entscheidet jemand zu unseren Gunsten. Zuvor hatten wir uns an die Regierung gewandt, doch ohne Erfolg», sagte der Sprecher der Taxifahrer, Pietro Gagliardi.

Italiens Konsumentenschutzverband Codacons protestierte gegen den Beschluss des Mailänder Gerichts und klagte über einen «riesigen Schaden» für die Italiener.

su mit AFP