Eilmeldung

Eilmeldung

Darga: World Music "Made in Morocco"

Sie lesen gerade:

Darga: World Music "Made in Morocco"

Schriftgrösse Aa Aa

Darga gehörten zu den einheimischen Stars der diesjährigen Ausgabe des Gnawa-Festivals im marokkanischen Essaouira. Seit ihrer Gründung vor gut 15

Darga gehörten zu den einheimischen Stars der diesjährigen Ausgabe des Gnawa-Festivals im marokkanischen Essaouira. Seit ihrer Gründung vor gut 15 Jahren zählt die Band zu den Vertretern der neuen World Music Bewegung “Made in Marocco”.

Nabil Sakhra: “In unserer Musik gibt es viele verschiedene Einflüsse, wie Reggae oder Rock. Davon abgesehen berufen wir uns auf unser musikalisches Erbe und versuchen, das alles zu vermischen. Seitdem vier neue Musiker aus Schwarzafrika dabei sind, wie Herman und Nguissen, sorgt das für einen mehr afrikanischen, als westlichen Grove.”

Mit ihren energiegeladenen Konzerten und einem vielseitigen Musikmix haben Darga die Herzen der Fans mehrerer Generationen erobert.

Der Name der Band bedeutet Kaktus. Und Stacheln sind durchaus in den Texten ihrer Songs zu spüren.

Mohammed Laâbidi: “Sobald man auf Marokkanisch spricht oder singt, hat man einen heißen Draht zu den Marokkanern.”

Nabil Sakhra: “Sie erkennen sich in unseren Liedern wieder, weil wir Probleme ansprechen, mal ernsthaft, mal mit Humor. Das hängt vom Thema ab, vom aktuellen Geschehen, von vielen verschiedenen Dingen.”

Darga singen über Alltagssorgen, aber auch über den Stolz auf die eigene Kultur.

Bei ihrem Konzert auf der Bühne am Strand von Essaouira sangen Tausende Fans begeistert mit.