Eilmeldung

Eilmeldung

Die EU und die Türkei: Wie geht es weiter?

Die türkische Parlamentswahl am 7. Juni wird ein Lackmustest für die Demokratie des Landes und für seinen Wunsch, Teil der EU zu werden. Das brutale

Sie lesen gerade:

Die EU und die Türkei: Wie geht es weiter?

Schriftgrösse Aa Aa

Die türkische Parlamentswahl am 7. Juni wird ein Lackmustest für die Demokratie des Landes und für seinen Wunsch, Teil der EU zu werden. Das brutale Vorgehen Ankaras gegen Widerstand besorgt Brüssel. Der Fortschrittsbericht der EU zur Türkei nennt Fortschritte, beschuldigt die Regierung aber auch, Menschenrechte und Pressefreiheit zu untergraben.

Die Beitrittsgespräche laufen schleppend. Kann die EU in Sache Beitritt uneindeutig bleiben und von der Türkei Reformen verlangen? Wie werden die Wahlen das bilaterale Verhältnis verändern? Wie wichtig ist die Türkei für die EU und die Region als stabilisierende Macht und Durchgangsland für Pipelines? Wie können gemeinsame Interessen den Widerstand gegen den Beitritt der Türkei überwinden?

Unsere Gäste bei The Network
Selim Yenel, der türkische EU-Botschafter, der jüngst in einem Interview sagte, das Verhältnis zwischen der Türkei und der EU sei voller Misstrauen, Frust, Ernüchterungen und Enttäuschungen.

Kati Piri, niederländisches sozialistisches Mitglied im Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten des EU-Parlaments und befasst mit dem Fortschrittsbericht zur Türkei.

Amanda Paul vom European Policy Centre und Fachfrau in Fragen der türkischen Außen- und Innenpolitik.