Eilmeldung

Eilmeldung

Gen-Forscherinnen erhalten Prinzessin-von-Asturien-Preis

Der Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Kategorie Wissenschaft und technische Forschung geht in diesem Jahr an die beiden Biologinnen Emmanuelle

Sie lesen gerade:

Gen-Forscherinnen erhalten Prinzessin-von-Asturien-Preis

Schriftgrösse Aa Aa

Der Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Kategorie Wissenschaft und technische Forschung geht in diesem Jahr an die beiden Biologinnen Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna. Das hat die Jury des Preises im nordspanischen Ovideo jetzt bekanntgegeben.

“Beide Wissenschaftlerinnen haben erforscht, wie sich Bakterien gegen bestimmte Viren verteidigen, indem sie deren DNA zerstören, nachdem sie zuvor einige ihrer spezifischen Eigenschaften erkannt haben. Diese Methode ermöglicht es, jedes Gen zu entfernen, zu aktivieren, auszuschalten und sogar zu verändern, wodurch sich etwa in der Grundlagenforschung wie auch in der Landwirtschaft, der Viehzucht, der Biomedizin neue Spielräume eröffnen.”

So könnten das von den beiden Professorinnen entwickelte Verfahren helfen, Erbkrankheiten wie Mukoviszidose zu bekämpfen. Die Französin Charpentier studierte in Paris und ist nach Stationen in den USA, Wien und Schweden nun auch in Hannover und Braunschweig tätig. Ihre US-amerikanische Kollegin Doudna arbeitet unter anderem an der University of California in Berkeley. Für ihre Arbeit zur Genomveränderung sind beide bereits mehrfach ausgezeichnet worden.

Der Prinzessin-von-Asturien-Preis wird in insgesamt acht Kategorien vergeben und ist mit jeweils 50.000 Euro dotiert. Die Preisübergabe ist im Oktober.

Infos zu den Preisträgerinnen
Prinzessin-von-Asturien-Stiftung