Eilmeldung

Eilmeldung

Russische Truppenbewegungen schüren Spekulationen über bevorstehende Kämpfe

Die Ukraine bereitetet sich nach Aussagen der Regierung auf einen möglichen Ausbruch neuer schwerer Kämpfe in der Ostukraine vor. Eine

Sie lesen gerade:

Russische Truppenbewegungen schüren Spekulationen über bevorstehende Kämpfe

Schriftgrösse Aa Aa

Die Ukraine bereitetet sich nach Aussagen der Regierung auf einen möglichen Ausbruch neuer schwerer Kämpfe in der Ostukraine vor.

Eine Reuters-Reporterin hatten zuvor russische Truppenbewegungen dokumentiert. An den Soldaten sowie hunderten Raketenwerfer und Panzern, die etwa 50 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt zusammengezogen würden, seien vielfach keine Hoheitszeichen oder Nummernschildern zu sehen.

Ein Repräsentant in Donezk hatte zuletzt verneint, die Separatisten hegten Expansionspläne. Der ukrainische Verteidigungsminister Stepan Poltorak sprach bei einem Treffen mit Delegationen der baltischen Staaten angesichts der jüngsten Meldungen dennoch von einer neuen Bedrohungslage.

“Eine große Zahl Panzer und Artilleriesysteme wurde in die Region verlegt, und bei Luhansk und Donezk befinden sich russische Streitkräfte. Deshalb gehen wir von einem hohen Risiko einer neuen Intensivierung von Kämpfen aus”, so Poltorak.

Das russische Verteidigungsministerium wollte die Truppenbewegungen zunächst nicht kommentieren. Die Frage eines Journalisten zu einer möglichen bevorstehenden Invasion durch Russland wies Kremlsprecher Dimitri Peskow als “unpassend” zurück.