Eilmeldung

Eilmeldung

US-Armee verschickte aus Versehen lebende Milzbrand-Erreger

Die amerikanische Armee hat aus Versehen lebende Milzbrandbakterien verschickt. Die Sendungen gingen an neun Labors im ganzen Land sowie an einen

Sie lesen gerade:

US-Armee verschickte aus Versehen lebende Milzbrand-Erreger

Schriftgrösse Aa Aa

Die amerikanische Armee hat aus Versehen lebende Milzbrandbakterien verschickt.

Die Sendungen gingen an neun Labors im ganzen Land sowie an einen Luftwaffenstützpunkt in Südkorea.

Die Erreger der gefährlichen Krankheit – auch bekannt als Anthrax – sollten an sich inaktiv sein; stattdessen wurden aber lebende Bakterien verschickt.

Wie es dazu kam, ist unbekannt. Der Versand erstreckte sich über ein gutes Jahr, bis letzten Monat.

Das Verteidigungministerium teilte mit, bisher habe sich niemand angesteckt.

Vier Personen in den USA würden aber einer vorbeugenden Behandlung unterzogen, dazu 22 in Südkorea.

Nach Angaben der Seuchenschutzbehörde CDC hatten diese Personen Kontakt mit freigesetzten Erregern.

Milzbrand endet oft tödlich; mit den Erregern wurde immer wieder an biologischen Waffen geforscht. Auch zu Anschlägen dienten sie.