Eilmeldung

Eilmeldung

Auch toll... Schwangere Hände und ein passiv kiffendes Chamäleon

Jeden Freitag gibt’s bei euronews interessante Geschichten, die während der Woche “übersehen” wurden, aber “auch toll” sind . Bombenattrappe legt

Sie lesen gerade:

Auch toll... Schwangere Hände und ein passiv kiffendes Chamäleon

Schriftgrösse Aa Aa

Jeden Freitag gibt’s bei euronews interessante Geschichten, die während der Woche “übersehen” wurden, aber “auch toll” sind .

Bombenattrappe legt Casino lahm

Am Donnerstag musste ein Casino in Dortmund-Hohensyburg geräumt werden. Der Grund: eine Bombe. Allerdings stellte sich kurz danach heraus, dass es sich nicht um einen echten Sprengsatz, sondern um eine Attrappe handelte. Eine 26 Jahre alte Mutter hatte das Paket mit einem Wecker darin außerhalb der Spielbank abgelegt, das ganze gehörte zu einem Detektivspiel, das bei einem Kindergeburtstag abgehalten wurde. Die Polizei sagte, niemand solle solch ein Spiel nachmachen, denn eine Evakuierung werde ein teurer Spaß.

Artikel in Der Westen

Eurovison: Österreicher spaßen über Null-Punkte-Teilnahme

"The Makemakes", die Vertreter Österreichs beim Eurovision Song Contest, haben die null Punkte auf heimischem Boden mit Humor genommen. In einem frisch veröffentlichten Video geben sie ihre Version des schwedischen Siegertitels "We are the heroes of our time" zum besten, allerdings mit leicht verändertem Text: Aus den “heroes”, den Helden, werden “zeroes”, Nullen also.

We are the ZEROES of our time

Posted by The Makemakes on Saturday, 23 May 2015

Quelle

Kolosseum könnte Olympia-Stadion werden

Der Bürgermeister Roms träumt davon, die Medaillenzeremonie bei den Olympischen Spielen 2014 im Kolosseum abzuhalten – sollte die Bewerbung der Stadt überhaupt Erfolg haben. “Ich habe einen Traum: Mir würde es gefallen (…), wenn die Siegerehrungen im Kolosseum stattfinden”, sagte Ignazio Marino bei einem Besuch des Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, Thomas Bach, in Rom. “Wir wollen die Arena im Kolosseum wiederaufbauen, und die Athleten könnten mit dem Fahrstuhl ankommen, wie damals die Gladiatoren.” Es sei eine “wunderbare Idee”, erwiderte Bach scherzend. “Wichtig ist, dass dann nicht die Löwen kommen.” Neben Rom haben sich bisher Hamburg, Boston und Paris für die Sommerspiele im Jahr 2024 beworben.

Quelle: dpa

Ungarn: Zug “Isis” könnte wegen Terror-Miliz umbenannt werden

Ein ungarischer Intercity, der die Hauptstadt Budapest mit Szombathely verbindet, trägt den Namen Isis. Das ungarische Bahnunternehmen MÁV überlegt nun, den Zug umzunennen. Grund ist, dass der Name durch die Terrororganisation Islamischer Staat, die auch als ISIS bekannt ist, in Misskredit geraten ist.

Quelle

Möwe fliegt mit

Der Moment, in dem eine Möwe an der Show der britischen Kunstflugstaffel Red Arrows teilzunehmen scheint, wurde vom Fotostudenten Jade Coxon bei der Llandudno Air Show festgehalten.

Foto

Foto bei twitter

Muslimischer Prediger: Masturbation schwängert Hände

Der türkische Imam Cihad Han hat sich mit seiner skurrilen Weltsicht viel Hohn und Spott eingehandelt. Er trat in der Show eines kleinen TV-Senders auf. Ein besorgter Anrufer eröffnete ihm, dass er masturbiere, obwohl er verheiratet sei. Er habe sogar in Mekka masturbiert. Darauf riet der Geistliche von der Masturbation ab, diese sei ohnehin verboten. Andernfalls treffe man im Jenseits einmal auf seine schwangeren Hände, und die würden dann vor Gott ihre Rechte einfordern. Laut den “Hurriyet Daily News” äußert sich der Koran nicht klar zu dem Thema. Die meisten Islam-Prediger hätten nichts gegen Selbstbefriedigung, zumindest erkläre nur eine begrenzte Zahl sie für “haram”, also böse.

Mit Chamäleon kiffen ist ok

Ein Gericht in den USA hat einen Mann vom Vorwurf der Tierquälerei freigesprochen, der mit seinem Chamäleon Haschisch geraucht hatte. Der Richter sagte, das Verhalten des Angeklagten Bruce Blunt sei unnötig und unreif, aber nicht kriminell. Blunt sagte nach dem Prozess, er habe seinem Chamäleon den Rauch in die Schnauze geblasen, um das aggressive Tier zu beruhigen.

Blunt hatte ein Video, auf dem die Szene zu sehen ist, auf Facebook gepostet. Daraufhin schaltete sich die Tierschutzorganisation PETA ein und zeigte Blunt an. Das Chamäleon befindet sich derzeit in einem Tierheim.

Kenianer will Obamas Tochter heiraten und bietet 50 Kühe

Ein 23 Jahre alter Anwalt aus Kenia will offenbar die ältere Tochter von US-Präsident Barack Obama, die 16 Jahre alte Malia, heiraten. Dafür bot er eigenen Angaben nach 50 Kühe, 70 Schafe und 30 Ziegen. Bereits seit 2008 sei er leidenschaftlich an Malia interessiert, so Felix Kiprono gegenüber der dpa. Er sei noch nie mit einem Mädchen ausgegangen und suche die Liebe seines Lebens, sagte er. Obamas Vater stammt aus Kenia.