Eilmeldung

Eilmeldung

Tugce-Prozess: Befangenheitsantrag gegen den Richter

Sie lesen gerade:

Tugce-Prozess: Befangenheitsantrag gegen den Richter

Schriftgrösse Aa Aa

Im Prozess zum Tod der Studentin Tudge Albayrak hat der Anwalt des Angeklagten Sanel M. einen Antrag auf Befangenheit des Richters gestellt.

Richter Jens Aßling habe den Angeklagten in einem Antrag auf Haftentlassung als “aggressiv” dargestellt, dabei sei auf einem Überwachungsvideo zu sehen, dass die getötete junge Frau zunächst auf Sanel M. zugegangen sei – und der Richter habe es versäumt, das Video zu den Akten hinzuzufügen.
Der 18-jährige Sanel. M., dessen Eltern aus Serbien stammen hat zugegeben, Tugce Albayrak ins Gesicht geschlagen zu haben. Zu Beginn des Prozesses hatte er gesagt, dass er die Tat bereut. Seine Freunde haben auch berichtet, dass sie niemals daran geglaubt hätten, dass Tugce nach dem Schlag sterben könne.

Wenn dem Befangenheitsantrag gegen den Richter stattgegeben würde, müsste der gesamte Prozess neu aufgerollt werden.

Seit dem Tod der Lehramtsstudentin Tugce Albayrak sind ihre Eltern und ihre beiden Brüder zutiefst erschüttert. Nach dem Streit in und vor einem McDonalds in Offenbach Ende November 2014 hatte Sanel M. Tugce ins Gesicht geschlagen. Danach war sie so schwer gestürzt, dass die junge Frau ins Koma fiel. An ihrem 23. Geburtstag wurden die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet.