Eilmeldung

Eilmeldung

Intel kauft Verstärkung

Sie lesen gerade:

Intel kauft Verstärkung

Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Halbleiter-Riese Intel steht vor dem größten
Zukauf seiner Geschichte: Der Konzern will für gut 15 Milliarden Euro den Chipdesigner Altera übernehmen.

Intel bietet 54 Dollar in bar pro Altera-Aktie, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. Noch im März hatte das Papier zeitweise weniger als 35 Dollar gekostet.

Der Deal soll in sechs bis neun Monaten abgeschlossen werden. Schon Ende März hatten US-Medien über Verhandlungen berichtet.

Intel, der weltgrößte Hersteller von Computer-Chips, steht unter
Druck, sein Wachstum mit Zukäufen zu beschleunigen. Altera fertigt vorwiegend stromsparende programmierbare Chips, die unter anderem in Rechenzentren eingesetzt werden. In dem
Bereich macht Intel die profitabelsten Geschäfte, der traditionelle PC-Markt lahmt dagegen. “Diese ganze Sache hat defensiven Charakter”, so Fachanalyst Stacy Rasgon (Bernstein Research).

In den Intel-Fabriken wurden bereits einige Altera-Chips gefertigt. Die Stärke des Altera-Prinzips ist, dass Kunden die Chips nachträglich an spezielle Aufgaben anpassen können, indem sie einzelne Schaltkreise aktivieren.

In der Branche herrscht Fusionsfieber: In der vergangenen Woche hatte der in Singapur beheimatete Halbleiterhersteller Avago Technologies den Kauf des US-Spezialisten für Drahtlos-Chips Broadcom für 33 Milliarden Euro angekündigt – den bisher größten Deal in der Branche.

su mit dpa