Eilmeldung

Eilmeldung

"Paper Towns - Margos Spuren"

Sie lesen gerade:

"Paper Towns - Margos Spuren"

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Film eindeutig für jüngere Kinogänger ist der Streifen “Paper Towns (Margos Spuren)”: http://www.moviepilot.de/movies/paper-towns. Nat Wolff

Ein Film eindeutig für jüngere Kinogänger ist der Streifen “Paper Towns (Margos Spuren)”:
http://www.moviepilot.de/movies/paper-towns. Nat Wolff spielt die Hauptrolle, einen schüchternen Jungen, der seit jeher die Nachbarstocher Margo verehrt, dargestellt von Cara Delevigne, bis diese eines Tages auf mysteriöse Weise verschwindet.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Jugendroman von John Green, der bereits die Vorlage für das beliebte Liebesdrama Das Schicksal ist ein mieser Verräter lieferte.

Halsten Sage ist ebenfalls mit dabei. “Ich spiele ein Mädchen namens Lacey Pemperton, eine Freundin von Margo, die beschließt, nach ihr zu suchen. Gemeinsam mit dem schüchternen Nachbarsjungen, von dem sie eigentlich nichts weiß, außer, dass er als Nerd gilt und in Margo verliebt ist.
Gemeinsam steigen wir ins Auto, begeben uns auf die Reise und lernen dabei, dass wir viel komplexere Personen sind, anders, als man auf den ersten Blick denkt. Das ist eine Botschaft, die mich persönlich berührte.”

Margo hat Hinweise hinterlassen, denen Quinn und seine Freunde nachreisen. Dabei tauchen sie immer tiefer in das Geheimnis ein und entdecken sich selbst.

Halston Sage ist selbst ein Fan des Autors John Green. “Es ist sehr schwer, als 21-Jährige eine komplexe Rolle wie zu finden. Entweder man spielt das hübsche oder das sportliche Mädchen, das Goth Girl oder die Schlampe. Aber nie eine Mischung aus mehreren Dingen. Green gelingt es, seinen Romanfiguren diese Vielseitigkeit zu verleihen. Der Satz stammt aus dem Film: Ich bin vieles zugleich. Das stimmt. Wir alle haben diverse Dinge in uns.”

“Margos Spuren” kommt im August auf die deutschsprachigen Leinwände.