Eilmeldung

Eilmeldung

Woran starb Tugce?

Sie lesen gerade:

Woran starb Tugce?

Schriftgrösse Aa Aa

In Darmstadt geht an diesem Mittwoch der Prozess gegen Sanel M. weiter. Der Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter Jens Aßling, den der Anwalt des Angeklagten gestellt hatte, wurde abgelehnt.

Woran ist die 22-jährige Studentin Tugce Albayrak gestorben? Zu dieser Frage kommen vor dem Landgericht Darmstadt jetzt Ärzte und Experten zu Wort.

Ein Anästhesist erklärte, Tugce sei ins falsche Krankenhaus gebracht worden, und sie hätte im Krankenwagen intubiert werden müssen. Ein Hämatom über dem rechten Ohr, starke Blutungen im Bereich darunter sowie Blut aus dem linken Ohr seien Anzeichen auf ein Schädel-Hirn-Trauma gewesen, über die das Krankenhaus zuvor aber nicht informiert worden sei.

Im Prozess war schon zuvor Kritik an der Erstversorgung der verletzten jungen Frau zur Sprache gekommen.

Der 18-jährige Sanel M. hat Tugce vor einem McDonalds in Offenbach Ende November 2014 so stark geschlagen, dass die Lehramtsstudentin ins Koma fiel. An ihrem 23. Geburtstag wurden die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt. so dass Tugce starb.

Der Angeklagte hat den Schlag nie bestritten, doch die Staatsanwaltschaft meint, dass Sanel M. hätte wissen müssen, dass dieser Schlag tödliche Folgen hätte haben können.

Ein Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe sagte nach dem Prozessprotokoll der Fuldaer Zeitung Sanel M. hätte ein umfassendes Geständnis angekündigt, dann aber nicht gemacht. Der auch wegen Gewalt vorbestrafte Angeklagte könne sich nicht in seine Opfer versetzen.

Zuvor standen an vielen Prozesstagen Aussage gegen Aussage. Während Tugces Freundinnen schilderten, wie die junge Frau minderjährige Mädchen gegen den zudringlichen Sanel M. und seine Freunde verteidigt hatte, sahen auch unbeteiligte Zeugen die Situation offenbar anders.

Das Urteil wird in einigen Tagen erwartet.