Eilmeldung

Eilmeldung

Kurden feiern Erfolg bei türkischer Parlamentswahl

Gewinner der Parlamentswahl in der Türkei ist vor allem die pro-kurdische Partei HDP. Mit 13 Prozent der Stimmen hat sie es über die benötigte

Sie lesen gerade:

Kurden feiern Erfolg bei türkischer Parlamentswahl

Schriftgrösse Aa Aa

Gewinner der Parlamentswahl in der Türkei ist vor allem die pro-kurdische Partei HDP. Mit 13 Prozent der Stimmen hat sie es über die benötigte Zehn-Prozent-Hürde geschafft und kann zum ersten Mal in das Parlament in Ankara einziehen. Die HDP war mit dem Ziel in den Wahlkampf gezogen, das von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan geplante Präsidialsystem zu verhindern. Erdogan selbst hatte die HDP im Wahlkampf scharf angegriffen.

Für Ko-Chef der HDP, Selahattin Demirtaş, freut sich über ein historisches Ergebnis der HDP, die bislang nur mit nominell unabhängigen Kandidaten im Parlament vertreten war: “Trotz der Kampagne und der Angriffe, die gegen uns von einer politischen Partei ausgeführt wurden, von der regierenden Partei, der alle Mittel des Staates zur Verfügung standen, haben wir einen überwältigenden Wahlsieg erreicht. Es ist ein fantastischer Erfolg von unterdrückten und benachteiligten Menschen und Arbeitern in der Türkei, die alle dem System, dem Frieden und der Freiheit verschrieben sind”.

In der südosttürkischen Kurdenmetropole Diyarbakir strömten Tausende HDP-Anhänger auf die Straße und feierten ihre Partei. Wenn sich die Prognosen bestätigen, wird die pro-kurdische Partei mit 78 Sitzen im neuen türkischen Parlament vertreten sein.

Der Wahlkampf der HDP war von Anschlägen und Gewalt überschattet worden. Am Freitag kam es zu einer Explosion bei einer HDP-Wahlveranstaltung in Diyarbakir, drei Menschen kamen ums Leben. Einige Überlebende setzten ein Zeichen und kamen trotz schwerer Verletzungen zur Abstimmung.