Eilmeldung

Eilmeldung

Business Line: Die Folgen der Türkei-Wahl und Apples Revolutions-Versuch

Business Line: Die Folgen der Türkei-Wahl und Apples neueste Schritte Recep Tayyip Erdoğans Traum einer präsidentiellen Türkei ist am Sonntag

Sie lesen gerade:

Business Line: Die Folgen der Türkei-Wahl und Apples Revolutions-Versuch

Schriftgrösse Aa Aa

Business Line: Die Folgen der Türkei-Wahl und Apples neueste Schritte

Recep Tayyip Erdoğans Traum einer präsidentiellen Türkei ist am Sonntag geplatzt.

Seine Partei, die AKP, verfehlte bei der Parlamentswahl die absolute Mehrheit.

Zwar holte sie immer noch 40 Prozent, doch Erdoğans islamisch-konservative Partei wird das Land erstmals seit 2002 nicht mehr allein regieren können.

Die Märkte waren nicht glücklich über die Aussicht auf eine Koalition. Was Investoren fürchten, ist eine politisch instabile Türkei.

In dieser Folge von Business Line schauen wir uns die größten Herausforderungen für die türkische Wirtschaft an.

Außerdem spüren wir einigen der finanziellen Gründe hinterher, deretwegen die Wähler den türkischen Präsidenten bei der Wahl abgestraft haben. Ein Hinweis: ein Palast mit tausend Zimmern…

Und schließlich geht es in unserem IT-Bericht um Apples Entwicklerkonferenz und die neusten Schritte des Konzerns, die da heißen Apple Music und Apple Pay.