Eilmeldung

Eilmeldung

Gewerkschafter besetzen Athener Finanzministerium: "Wir haben genug geblutet!"

Aus Protest gegen weitere Sparpläne der griechischen Regierung haben rund 200 Mitglieder der kommunistischen Gewerkschaft PAME das Finanzministerium

Sie lesen gerade:

Gewerkschafter besetzen Athener Finanzministerium: "Wir haben genug geblutet!"

Schriftgrösse Aa Aa

Aus Protest gegen weitere Sparpläne der griechischen Regierung haben rund 200 Mitglieder der kommunistischen Gewerkschaft PAME das Finanzministerium in Athen besetzt.

Meinung

Kriegserklärung an die Arbeiterklasse

An das Gebäude hängten sie ein Transparent mit der Aufschrift: “Wir haben genug geblutet! Wir haben genug gezahlt!”.

Die Polizei griff zunächst nicht ein.

Eine Gewerkschafterin beklagte:

“Die Erklärung von Ministerpräsident Tsipras über eine bevorstehende Vereinbarung und die guten Aussichten entsprechen einer Kriegserklärung an die Arbeiterklasse.”

In der Nacht zum Donnerstag hatte es am Rande des EU-Lateinamerika-Gipfels in Brüssel ein neuerliches Krisentreffen zu Griechenlands Sparprogramm mit Ministerpräsident Alexis Tsipras, der deutschen Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande gegeben.

Merkel forderte Griechenland auf, jetzt “mit Hochdruck” an einer Einigung mit den internationalen Geldgebern zu arbeiten. Sie hoffe, dass das jetzt auch die notwendigen Fortschritte bringe.

Ende des Monats droht Griechenland die Staatspleite, wenn bis dahin keine Übereinkunft über die Auszahlung von Hilfsgeldern in Höhe von 7,2 Milliarden Euro erzielt wird.

Die Geldgeber verlangen von Athen im Gegenzug ein verbindliches und umfangreiches Reformprogramm.