Eilmeldung

Eilmeldung

Heimwehmusik: Ungarische Bands in London

Sie lesen gerade:

Heimwehmusik: Ungarische Bands in London

Schriftgrösse Aa Aa

Eine der bekanntesten Rockbands Ungarns ist Vad Fruttik. Ihre Fans leben nicht nur in Ungarn, auch in London haben sie viele Anhänger. Die meisten

Eine der bekanntesten Rockbands Ungarns ist Vad Fruttik. Ihre Fans leben nicht nur in Ungarn, auch in London haben sie viele Anhänger. Die meisten davon Ungarn, die in London leben. Jetzt hatte die Band ihren ersten Auftritt in England. Bandleader Marcell Likó sieht die Auswanderung seiner Landsleute mit gemischten Gefühlen.

Meinung

Das geht hier viel mehr ans Herz als zu Hause.

“Wir kommen gerade aus Ungarn und ich sage den Leuten im Konzert vielleicht, wie die Lage dort ist, weil sie ja nicht da sind. Ich sage ihnen, dass sie unser Mitleid haben, dass sie hier leben und arbeiten müssen. Vielleicht sage ich sowas im Konzert, das passiert vor allem, wenn ich ein bisschen zu viel getrunken habe.”

Einer der bekanntesten Hits von Vad Fruttik ist “Sarga Zsiguli”

Die Band Heaven Street Seven – oder kurz: HS7 – dagegen hat schon Kultstatus in Ungarn. Jetzt, nach 20 Jahren, hat die Band beschlossen, sich aufzulösen.

Das letzte Konzert wird es im August in Budapest geben, und natürlich wollten sie sich davor von den Londoner Ungarn verabschieden. Es ist ihr fünftes Konzert in der britischen Hauptstadt. Anfangs spielten sie hier gar nicht vor Ungarn, aber die Dinge haben sich geändert.

Krisztián Szűcs, der Sänger von Heaven Street Seven: “Wir dachten, es wäre eine gute Sache, auch denen in London auf Wiedersehen zu sagen, die Interesse haben. Ich hoffe, sie freuen sich darüber. Wir haben uns überlegt, wo wir vor dem Ende noch Konzerte geben sollten, und wir waren ziemlich sicher, dass wir in London ein Abschiedskonzert geben würden. Und da sind wir nun.”

“Hol van az a krézi srác” – einer der größten Hits von HS7

Auch andere Bands und Künstler aus Ungarn sind oft zu Besuch bei den Landsleuten in London. Wie viele Ungarn genau in London leben, ist nicht klar, ihre Zahl wird auf um die Hunderttausend geschätzt. Manche sagen gar, London sei die größte ungarische Stadt nach Budapest. Viele wandern aus, weil sie in Ungarn keine Arbeit finden oder der Lebensstandard in England einfach höher ist. Programme für Englands Ungarn sind also ein gutes Geschäft. Das Unternehmen Drum and Monkey ist auf ungarische Partys und Konzerte spezialisiert.

András Ramocsa von Drum & Monkey: Ich war mit einem Freund auf dem Konzert einer ungarischen Bank als wir die Idee hatten, dass wir solche Konzerte von Ungarn organisierten könnten, denn da waren schon viele Ungarn hier. Wir dachten, das wäre eine gute Idee und eine gute Gelegenheit, die Ungarn zusammenzubringen.”

Im Publikum sind nicht nur Fans, sondern auch viele andere, für die nicht so sehr das Konzert, sondern das Treffen mit anderen Ungarn im Vordergrund steht.

Eine Konzertbesucherin meint: “Klar mögen wir die Bands, die hier spielen, aber für mich sind die Leute, mit denen ich auf diesen Konzerten Party mache, viel wichtiger.”

Heaven Street Seven spielten fast alle ihre Hits aus den vergangenen 20 Jahren. Für sie war es ihr letztes Konzert in London. Mancher Fan verdrückte da schon eine Träne. Nicht nur wegen der Band, sondern auch aus Heimweh.

Eine Besucherin meint: “Das geht hier viel mehr ans Herz als zu Hause. Wahrscheinlich, weil man hier weniger ungarische Kontakte hat, weniger emotionalen und sprachlichen Input. Es ist wichtiger, dass diese Bands kommen und wir solche Musik hören können, die wir seit unserer Jugend mögen.”

Osztálykiránduláááááás!Fruttik és HS7 menni London.

Posted by Vad Fruttik on Mittwoch, 3. Juni 2015