Eilmeldung

Eilmeldung

ISS-Besatzung halbiert: Drei Raumfahrer auf dem Rückweg zur Erde

Mit fast einem Monat Verspätung durch den Absturz einer russischen Rakete hat sich die halbe Besatzung der Internationalen Raumstation ISS auf den

Sie lesen gerade:

ISS-Besatzung halbiert: Drei Raumfahrer auf dem Rückweg zur Erde

Schriftgrösse Aa Aa

Mit fast einem Monat Verspätung durch den Absturz einer russischen Rakete hat sich die halbe Besatzung der Internationalen Raumstation ISS auf den Rückweg zur Erde gemacht.

Die Landung der Sojus-Kapsel mit der Italienerin Samantha Cristoforetti sowie dem Russen Anton Schkaplerow und dem US-Amerikaner Terry Virts wird plangemäß im Laufe des Nachmittags in der kasachischen Steppe erwartet.

Doch die Vorarbeiten zum Abkoppeln verliefen nicht exakt nach Plan.

Die Flugleitzentrale in Moskau teilte mit, das Triebwerk der Sojus sei unnormal gestartet und habe die Position der ISS leicht verändert.

Anschließend sei die Raumstation wieder stabilisiert worden.

Ersten Untersuchungen zufolge könnte ein falsches Kommando in der Bodenstation oder ein Softwarefehler den Zwischenfall ausgelöst haben.

Die wohl wichtigste Erkenntnis der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos lautete, die sechsköpfige Besatzung der ISS sei nicht in Gefahr gewesen.

Die Live-Berichterstattung können Sie hier verfolgen:

Das euronews-Interview mit Samantha Cristoforetti und dem US-Amerikaner Terry Virts sehen Sie hier: