Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Gericht verurteilt Mursi in erster Instanz zum Tode

Ein Gericht in Kairo hat den gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi mit einem abschließenden Urteilsspruch zum Tode verurteilt. Das zugedachte

Sie lesen gerade:

Ägypten: Gericht verurteilt Mursi in erster Instanz zum Tode

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht in Kairo hat den gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi mit einem abschließenden Urteilsspruch zum Tode verurteilt.

Das zugedachte Strafmaß war schon vor einem Monat verkündet worden. In der Zwischenzeit habe auch der Mufti, der oberste religiöse Rechtsgutachter des Landes, die Urteile gestützt, so Richter Schaaban al-Schami.

Weil sie mit Hamas und Hisbollah zusammengearbeitet haben sollen, wurden Mursi, der mitangeklagte Chef der Muslimbruderschaft Mohammed Badie sowie weitere Muslimbrüder außerdem zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die Verurteilten können nun Einspruch einlegen. Ein Berufungsgericht wird die Urteile also voraussichtlich noch einmal prüfen, was Monate dauern dürfte. Die Berufungsrichter können das Strafmaß in beiden Fällen dann aufrecht erhalten, verringern oder auch verschärfen.

Euronews-Reporter Mohammed Shaikhibrahim: “Die heutige Urteilsverkündung beendet einen großen Teil der Spekulationen über die Schicksale des ehemaligen Präsidenten Mohammed Mursi und der Anführer der Muslimbruderschaft. Ob die Urteile auch umgesetzt werden, hängt jetzt von politischen Schachzügen und dem Verlauf der kommenden Prozesse ab.”