Eilmeldung

Eilmeldung

Rote Lackschuhe und Martin Parr

Sie lesen gerade:

Rote Lackschuhe und Martin Parr

Schriftgrösse Aa Aa

Rote Lackschuhe? Strenge Haarspangen? Ganz klar, es ist mal wieder Männermoden-Zeit. Einen ersten Vorgeschmack auf die Frühjahrs-Sommer-Trends 2016

Rote Lackschuhe? Strenge Haarspangen? Ganz klar, es ist mal wieder Männermoden-Zeit. Einen ersten Vorgeschmack auf die Frühjahrs-Sommer-Trends 2016 gab die London Collections Men in der britischen Hauptstadt.
Viel geraunt und gestaunt wurde bei der Show des nordirischen Newcomers Jonathan Anderson, der als aufsteigender Star der Branche und Erfinder neuer Formen gilt.
Die aktuelle Kollektion für sein Label J.W Anderson überrascht mit androgynen Entwürfen und ungewohnten Silhouetten.

Bekannt für Schneiderkunst auf höchstem Niveau ist der Brite Richard James aus der Savile Row. Der typisch britische Maßanzug darf in der kommenden Saison ruhig etwas bunter und blumiger sein, aber immer perfekt geschnitten (und figurbetont). Zu entspannteren Anlässen sind auch Bermudashorts und Blousons erlaubt.

Die schier unerträgliche Leichtigkeit des Anzugs erlebte das Fachpublikum bei der Modenschau des Labels Alexander McQueen, mit raffinierten Mustern, Stickereien, luftigen Schnitten und knappen Saumlängen. Ein Moment der Schneider-Poesie, Designkunst zum Sattsehen.

Eine etwas andere Laufstegschau zeigt das Label House of Holland in Zusammenarbeit mit dem Kultfotografen Martin Parr.

Die Models posierten vor seinen Fotografien der Outfits, in schrillen Farben und mit flotten Sprüchen auf der Brust.

Eine eher urbane Kollektion mit Anspielungen an den Stil der Mods in den 60er Jahren.