Eilmeldung

Eilmeldung

Was wäre, wenn Napoleon Waterloo gewonnen hätte?

18 juin 1815 Napoleon blickt auf das Schlachtfeld und genießt seinen Sieg. Der französische Kaiser hat die Truppen der Koalition geschlagen. Sie sind

Sie lesen gerade:

Was wäre, wenn Napoleon Waterloo gewonnen hätte?

Schriftgrösse Aa Aa

18 juin 1815 Napoleon blickt auf das Schlachtfeld und genießt seinen Sieg. Der französische Kaiser hat die Truppen der Koalition geschlagen. Sie sind verwirrt? Keine Angst, Sie haben im Geschichtsunterricht gut aufgepasst. Napoleon hat damals in Waterloo verloren, aber wir bei euronews wollten die Geschichte ein wenig umschreiben. Was wäre, wenn… Ein kleiner Ausflug in die Alternativweltgeschichte!

Der Bahnhof von Waterloo

Wenn Napoleon gewonnen hätte, gäbe es nicht den Bahnhof Waterloo in London, oder zumindest hätte er einen anderen Namen! Die Briten erinnern gerne an ihre militärischen Siege, indem sie große Bauwerke danach benennen.
Der Bahnhof in der britischen Hauptstadt wurde 1848 eingeweiht. Ursprünglich hieß er Waterloo Bridge station, weil er sich in der Nähe einer Brücke der Themse befindet. Diese Brücke wurde 1817 fertiggestellt und sollte eigentlich “Strand Bridge” heißen. Aber nach seinem Sieg über Napoleon setzte sich der Herzog von Welligton dafür ein, dass die Brücke “Waterloo Bridge” getauft wird. Wenn Napoleons Truppen gesiegt hätten, würde der Bahnhof heute also “Strand Station” heißen.


London Waterloo Station – Heute

Waterloo Bridge – Heute

Kursrutsch an der Börse

Eine Niederlage der Briten hätte einen Kursrutsch des britischen Pfunds zur Folge gehabt. Für die Finanzmärkte damals war der Ausgang der Schlacht in Waterloo entscheidend. Denn die Währung des Siegerlandes würde nach oben klettern. Die Familie Rothschild und die Familie Mallet entsandten Informanten zum Schlachtfeld. Stellen wir uns vor: die Schlacht ist vorüber, Napoleon hat gewonnen! An der Börse in Paris spielen die Vertreter der Bank Mallet ein heimtückische Spiel. Sie verbreiten Gerüchte einer Niederlage der Franzosen. Der französische Franc stürzt ab, und der britische Pfund schnellt nach oben. Kurze Zeit später kommt die Wahrheit hinaus. Die Bank Mallet hatte jedoch genügend Zeit Anleihen zu kaufen, bevor der Franc wieder nach oben klettert. Mit dem “Coup von Paris” hat die Bank ein Vermögen verdient. Soweit die Alternativgeschichte, in Wahrheit trug sich der “Coup von London” zu und es war die Familie Rothschild die ein Vermögen verdiente.


Pariser Börse – Heute

James Mallet (1787-1868)

Rechtsverkehr in Großbritannien?

Wenn Welligton gescheitert wäre, was wären die politische Konsequenzen gewesen? In London kommen die Konservativen immer mehr in Verruf, denn der Krieg war teuer. Die Whig Partei, die gegen den Absolutismus ist, kommt wieder an die Macht und verhandelt mit Napoleon. Wenig später übernimmt Großbritannien die Regeln, die im französichen Kaiserreich gelten. So kommt es, dass das metrischen Einheitensystem und der Rechtsverkehr auch auf der anderen Seite des Ärmelkanals eingeführt werden. Reines Gedankenspiel natürlich, aber man wird doch noch träumen dürfen!


Rechtsverkehr in GB

Tachometer in mph und kmh

Und Napoleon?

Wir könnten uns noch viele Geschichten ausdenken. Doch das Schicksal Napoleons wäre das gleiche gewesen. Denn durch einen Sieg in Waterloo hätte er nur Zeit gewonnen. Die Länder der Koalition hätten weiterhin alles getan, um den französischen Kaiser aufzuhalten.

Bei einer Schlacht kann viel schief gehen

In Wirklichkeit hatte Napoleon an jenem Tag, am 18. Juni 1815 kein Glück. Die Weitergabe der Befehle funktioniert nicht richtig. Das Wetter war schlecht und Napoleon war gesundheitlich angeschlagen. Später machte Napoleon Feldwebel Ney und Grouchy für die Niederlage verantwortlich. Er beschuldigte sie, Befehlen nicht gehorcht zu haben. Am Vortag der Schlacht hatte es ungeheur viel geregnet. Das Schlachtfeld war ein einziges Matschfeld. Männer und Pferde hatten schwer damit zu kämpfen und weil alles so nass war, zündete das Schießpulver auch manchmal nicht. Aber Napoleons Gegner hatten diesbezüglich mit den gleichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Manchen Quellen zufolge war Napoleon geschwächt. Er soll unter anderem unter Hämorrhoiden gelitten haben.