Eilmeldung

Eilmeldung

Vom Opernhaus ins Hafenbecken: Klippenspringen in Kopenhagen

Die besten Klippenspringer der Welt machten in Kopenhagen Halt. Vom Dach des Opernhauses stürzten sich die Akrobaten 28 Meter in die Tiefe und

Sie lesen gerade:

Vom Opernhaus ins Hafenbecken: Klippenspringen in Kopenhagen

Schriftgrösse Aa Aa

Die besten Klippenspringer der Welt machten in Kopenhagen Halt. Vom Dach des Opernhauses stürzten sich die Akrobaten 28 Meter in die Tiefe und tauchten ins Hafenbecken ein. Der Engländer Gary Hunt, der die Weltserie der Klippenspringer bereits vier Mal gewann, unterstrich auch in der dänischen Hauptstadt seine Dominanz und holte sich seinen vierten Sieg in Folge.

Für Hunts Landsmann Blake Aldridge reichte es in Kopenhagen zum zweiten Platz. In der Gesamtwertung der Weltserie ist der Engländer Dritter.

Orlando Duque ist 40 Jahre alt und der Altmeister der Klippenspringer-Szene. 2009 gewann er die Weltserie, die damals zum ersten Mal ausgetragen wurde. In Dänemark wurde der Kolumbianer Dritter.

Am 18. Juli wird die Weltserie mit dem Springen auf der Azoreninsel São Miguel fortgesetzt.

Weiterführender Link:
Gesamtwertung der Weltserie…