Eilmeldung

Eilmeldung

"Ted 2": Der Schmuddelbär will ein Kind

Sie lesen gerade:

"Ted 2": Der Schmuddelbär will ein Kind

Schriftgrösse Aa Aa

Ted, der rauchende, fluchende und nicht immer jugendfreie Teddy kehrt auf die Leinwad zurück. Diesmal als frisch vermählter Hochzeitsbär, der mit

Ted, der rauchende, fluchende und nicht immer jugendfreie Teddy kehrt auf die Leinwad zurück. Diesmal als frisch vermählter Hochzeitsbär, der mit seiner Traumfrau eine Familie gründen will.

So beginnt die Fortsetzung der erfolgreichen Plüschtier-Buddy-Komödie von 2012.

Wieder mit dabei ist Mark Wahlberg als bester Freund (und potentieller Samenspender für das Baby-Projekt).

Dass der erste “Ted”-Film so ein großer Erfolg werden würde, hätte er anfangs nicht gedacht.

Mark Wahlberg: “Ein Typ hat einen sprechenden Bären. Die Idee gefiel mir überhaupt nicht, als ich zum ersten Mal davon hörte. Erst nachdem ich widerwillig das Drehbuch gelesen, Seth MacFarlane getroffen und erste Testszenen mit dem Bären gesehen hatte, wusste ich, dass es gut werden würde.”

Zotig und ungezogen wie im ersten Film ist der neue Ted. Aber auch ein bisschen ernst, wenn er um seine Persönlichkeitsrechte kämpft und in die Mühlen der Justiz gerät.

Jessica Barth spielt Teds Göttergattin und versuchte beim Dreh, nicht an einen Teddybären zu denken.

Jessica Barth: “Ich konnte ihn mir nicht als Plüschtier vorstellen. Er sollte ja die Liebe meines Lebens sein. Deswegen habe ich mich so vorbereitet, als säße mir ein echter Schauspieler gegenüber.”

“Ted 2” lockt mit Gastauftritten von Liam Neeson, Morgan Freeman und Tom Brady. Ab sofort in den Kinos.