Eilmeldung

Eilmeldung

Sparreferendum: Syriza-Minister sprechen sich für "Nein" aus

Der rechts-nationalistische Syriza-Koalitionspartner rief die Bevölkerung auf, mit “Nein” zu stimmen. Auch Syriza-Fraktionschef, Nikos Filis, warb

Sie lesen gerade:

Sparreferendum: Syriza-Minister sprechen sich für "Nein" aus

Schriftgrösse Aa Aa

Der rechts-nationalistische Syriza-Koalitionspartner rief die Bevölkerung auf, mit “Nein” zu stimmen. Auch Syriza-Fraktionschef, Nikos Filis, warb für ein “Nein”. Und auch unter den Ministern überwiegt ein “Nein”.

“Es ist nun am griechischen Volk zu sprechen und zu entscheiden. Dies ist ein großer Moment für die Demokratie in Europa. Die Menschen in Europa müssen über die Wirtschaftspolitik entscheiden”, meint Verwaltungsreformminister Giorgis Katrougalos.

“Wir bleiben im Euro, wir bleiben in Europa. Wir haben einen Deal, der dem Land eine Perspektive gibt. Wenn wir etwas anderes wollen, dann ist es am griechischen Volk, dies zu bestimmen. Diese Maßnahmen führen uns nur in die Katastrophe”, findet Gesundheitsminister Panagiotis Kouroublis.

“1974 hatten die Griechen das letzte Mal die Möglichkeit, in einer Volksabstimmung zu entscheiden. Damals ging es um Monarchie oder Republik. Diesmal wird es eine andere Frage sein, aber das Ergebnis wird ebenso richtungsweisend sein, denn es entscheidet über den Weg des Landes in der Eurozone und möglicherweise der EU”, kommentiert der griechische euronews-Reporter Stamatis Giannisis.